Jetzt wird´s gemütlich: Weihnachtliche Deko Ideen für den Garten

Weihnachten ist fraglos die stimmungsvollste Zeit des Jahres. Kinder wie Erwachsene freuen sich auf die Wochen, wenn abends überall die Weihnachtsbeleuchtung funkelt und so die kommenden Festtage ankündigt. Für viele Hausbesitzer zählt es schon zur Tradition, im November oder spätestens Anfang Dezember selbst etwas zum allgemeinen Lichterglanz beizutragen, indem der Garten mit einer weihnachtlichen Deko geschmückt wird.

Lichterglanz im Garten: Auch eine Hecke kann geschmückt werden

Lichterglanz im Garten: Auch eine Hecke kann geschmückt werden


Das muss nun keineswegs in eine Lichterorgie à la Amerika ausarten. In Deutschland wird in dieser Beziehung ein gewisses Understatement bevorzugt, zumal so mancher Nachbar kaum begeistert sein wird, wenn Tausende kleine und blinkende LED-Leuchten durch die Fenster hindurch das Haus die ganze Nacht anstrahlen. Weniger ist mehr in dieser Beziehung, wobei das Praktische mit dem Schönen verbunden werden kann, wie die erste weihnachtliche Deko-Idee zeigt.

Der Weihnachtsbaum im Garten

Weihnachtsbäume in Wohnzimmern aufzustellen hat so seine Nachteile. Der Baum nimmt Platz weg, er nadelt mit der Zeit und eine gewisse Umfall-Gefahr besteht wohl immer. Viele Häuser verfügen über eine Terrasse, die direkt an das Wohnzimmer anschließt. Warum nicht den Weihnachtsbaum auf der Terrasse oder dem angrenzenden Garten aufstellen?

Ein Weihnachtsbaum macht auch im Garten eine gute Figur

Ein Weihnachtsbaum macht auch im Garten eine gute Figur


Genauso kann auch ein Nadelbaum frühzeitig gepflanzt werden, der dann jedes Jahr als Weihnachtsbaum seinen Dienst tut. Damit entfällt auch die Entsorgung des Baumes nach Neujahr. Mit entsprechend für den Außenbereich geeigneten Weihnachtslichterketten lässt sich der Baum schnell dekorieren, wobei auch ein paar Christbaumkugeln und ein Weihnachtsstern nicht fehlen dürfen. Beim Kauf der Beleuchtung sollten Sie darauf achten, dass es sich um VDE-Vorschriften entsprechende Produkte handelt. Leider gewährleistet dies das übliche CE-Zeichen nicht immer.

Mit dem Christbaum im Garten oder auf der Terrasse lässt sich also sowohl außen wie innen eine festliche Stimmung erzeugen.

Der Stern zu Bethlehem am eigenen Haus

Ebenso wie der Weihnachtsbaum ist ein originaler Herrnhuter Stern eine gern gesehene Dekoration zur Weihnachtszeit. Er ist etwas schlichter und nicht so auffällig wie ein geschmückter Baum. Die evangelischen Herrnhuter Brüdergemeine führten den Brauch etwa um 1820 ein, wobei der Stern eine bestimmte geometrische Figur besitzt. Er symbolisiert mit seinen 25 Zacken den Weihnachtsstern.

Ein original Herrnhuter Stern ist ein echter Blickfang!

Ein original Herrnhuter Stern ist ein echter Blickfang!


Heute wird der original Herrnhuter Stern in wetterfestem Kunststoff oder Papier in Größen von 13 cm bis 130 cm hergestellt und kann natürlich von innen beleuchtet werden. Ebenso sind Lichterketten mit kleinen Kunststoffsternen erhältlich. Nach wie vor dient der Verkauf der Herrnhuter Sterne einem guten Zweck. Damit werden sowohl Behindertenwerkstätten in Deutschland wie auch Missionsarbeiten in Afrika und Südamerika unterstützt. Ein Stern auf der Terrasse des Hauses, der wirklich mit Hoffnung und Liebe verknüpft ist.

3-D-Effekt im Garten

Ein weiterer Tipp zur Weihnachts-Außendeko sind geometrische Figuren, die mit Hilfe von Lichterketten erzeugt werden. Dazu werden die Lichterketten entlang der Kanten von Hecken geführt und beispielsweise mit Kabelbindern fixiert. Im Dunkeln leuchten dann nur die Kanten und lassen der Fantasie freien Lauf. Neben der Hecke können es genauso Sträucher oder das Gartenhäuschen sein, die dann in Umrissen erkennbar sind.

Die Außendekoration zur Weihnachtszeit lässt sich durchaus auf die Gartengestaltung oder die Architektur Ihres Hauses abstimmen, wobei oft wenige gezielt eingesetzte Leuchtmittel einen besseren Effekt bewirken als eine aufwendige Lichtfassade. Zuviel des Guten kann den weihnachtlichen Gedanken der Besinnlichkeit auch schlicht ersticken. Von der in die Höhe schnellenden Stromrechnung ganz abgesehen.

Weniger ist mehr: Am besten nicht zu sehr übertreiben bei der Weihnachtsdekoration im Außenbereich

Weniger ist mehr: Am besten nicht zu sehr übertreiben bei der Weihnachtsdekoration im Außenbereich


In welchem Umfang die Weihnachtsdeko auf der Terrasse, am Haus, dem Garten oder dem Vorgarten ausfällt, bleibt natürlich Ihnen selbst überlassen. Als sinnvoll in diesem Zusammenhang kann die Nutzung nachhaltiger Produkte angesehen werden, denn gerade im Bereich Weihnachtsdekoration findet sich vieles, was nur für den einmaligen Gebrauch hergestellt wird. Das muss nicht unbedingt sein. So kann etwa auf Lametta aus Aluminium oder künstlichem Schnee aus der Sprühdose durchaus verzichtet werden. Weihnachtskugeln, Sterne, Lichterketten und Krippenfiguren lassen sich für das nächste Jahr problemlos einlagern und bringen in der zukünftigen Weihnacht genauso viel Freude.

veröffentlicht am 07.12.2017